In this section


Operativer Fokus

SPRACHE


Deutsche Portfoliounternehmen

Die folgenden deutschen Unternehmen befinden sich im Besitz von Private-Equity-Fonds, die von Advent International Corporation verwaltet werden und die Offenlegungsanforderungen der Transparenzrichtlinien des Bundesverbandes Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften erfüllen.

Casa Reha

Im September 2005 erwarb Advent eine Mehrheitsbeteiligung an Casa Reha von JP Morgan Partners, Covenant Care International, German Equity Partners und dem Management. Beim Verkauf von Casa Reha an HgCapital im Januar 2008 nahm Advent eine Reinvestition vor und hält heute einen Minderheitsanteil an dem Unternehmen.

Casa Reha ist ein unabhängiger Betreiber von Pflegeheimen, die hoch professionelle Pflege zu erschwinglichen Preisen bieten. Aufgrund einer beschleunigten Expansionsstrategie ist Casa Reha nun die wachstumsstärkste unabhängige Pflegeheimgruppe in Deutschland. Somit ist das Unternehmen gut aufgestellt, um von der steigenden Nachfrage nach Pflegedienstleistungen zu profitieren und um weitere Konsolidierungsmöglichkeiten zu verfolgen.

Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie auf der Internetseite www.casa-reha.de

H.C. Starck

Im Januar 2007 schlossen Advent und Carlyle den gemeinsamen Erwerb von H.C. Starck für €1,2 Mrd. von der Bayer AG ab.

H.C. Starck produziert ein weltweit einzigartiges Pulversortiment der Refraktärmetalle Molybdän, Wolfram, Tantal, Niob, Rhenium sowie deren Verbindungen. Weitere Schwerpunkte der Produktion sind hochentwickelte keramische Pulver und Chemikalien für die Elektronik-Industrie.

Die Unternehmensstrategie sieht eine umfassende operative Leistungssteigerung vor sowie weiteres organisches Wachstum durch die Einführung neuer Produktbereiche und ausgewählte Zukäufe.

Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie auf der Internetseite www.hcstarck.com

Herlitz

Nach dem Direkterwerb des Aktienpakets von einem Bankenkonsortium im August 2005 und einem darauf folgenden freiwilligen Übernahmeangebot im November 2005 hält Advent aktuell einen Mehrheitsanteil von 66% an Herlitz.

Herlitz ist ein bekannter Markenname und zählt zu den führenden Anbietern von Schreibwaren sowie Büro- und Schulartikeln in Europa. Die Strategie des Managements ist die Repositionierung und die stärkere Ausrichtung auf das markengebundene Geschäft. Zudem steht die weitere Internationalisierung der Gruppe im Fokus, nachdem das Unternehmen bereits in Deutschland und Osteuropa über eine starke Marktposition verfügt. Als Teil der Markenstrategie hat Herlitz bereits erfolgreich neue Produkte entwickelt und am Markt eingeführt.

Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie auf der Internetseite www.herlitz.de

Oxea

Im März 2007 schloss Advent den Erwerb des Oxo- und Derivate- Geschäfts von Celanese und Degussa/Evonik ab. Dabei wurden die einzelnen Unternehmensteile in einem komplexen Verfahren herausgelöst und zusammengeführt.

Das neu formierte Unternehmen Oxea ist einer der weltweit führenden Produzenten von Oxo-Chemikalien und -Derivaten. Der Wettbewerbsvorteil des Unternehmens basiert auf seiner Expertise in allen Bereichen der Wertschöpfungskette. Oxea profitiert von seiner überlegenen, eigens entwickelten Technologie, seinem voll integrierten Produktionsmodell und seinem gut ausbalanciertem Produktsortiment, das auf die Nachfrage auf den Endverbrauchermärkten unter anderem nach Lacken, Beschichtungen, Schmierstoffen, Tinten, Kosmetik und Weichmacher ausgerichtet ist. Oxea wird im Rahmen seiner Wachstumsstrategie die Erweiterung des Produktportfolios fortsetzen, um die führende Position im Bereich "Commodities" zu festigen und die Position im Bereich der Spezialitäten mit weiteren Mehrwertolerivaten weiter zu stärken.

Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie auf der Internetseite www.oxea-chemicals.com

Takko

Advent hat Takko im August 2007 für €770 Mio. von Permira erworben.

Takko zählt zu den führenden Mode-Discountern in Europa und ist damit in einem der attraktivsten Bereiche des Einzelhandels tätig. Das Unternehmen verfügt über eine hohe Fertigungstiefe mit einer in der Branche herausragenden Beschaffungskette: Über 80% der Produkte werden in der eigenen Designabteilung entworfen oder von der eigenen Einkaufsgesellschaft bzw. einem Vertragshersteller eingekauft. Ein wesentlicher Bestandteil der Wertentwicklungsstrategie ist die Beschleunigung der bereits erfolgreichen internationalen Expansion des Unternehmens mit dem Ziel, jährlich 150 neue Läden zu eröffnen. Mittel-und Osteuropa stehen dabei aufgrund der überdurchschnittlichen Wachstumsraten und dem attraktiven Ertragspotential besonders im Fokus.

Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie auf der Internetseite www.takko.de

Vinnolit

Im Jahr 2000 erwarb Advent Vinnolit sowie dessen Schwestergesellschaft Vintron von Celanese und Wacker Chemie.

Vinnolit ist ein führender Hersteller von PVC-Produkten für die europäische und weltweite Bau-, Automobil- und Medizinbranche. Das Unternehmen stellt sowohl Pasten und Spezialitäten-PVC als auch Standard-PVC her. Nachdem erhebliche Investitionen in modernste Produktionsanlagen für die PVC-Rohstoffe VCM und EDC getätigt worden waren, wurde 2003 Vintron in Vinnolit integriert. 2007 erfolgte die Übernahme des PVCPasten- Geschäfts der INEOS ChlorVinyls. Vinnolit verfügt heute aufgrund dieser Entwicklung sowie der gesteigerten internationalen Präsenz über eine starke strategische Wettbewerbsposition in einer sich konsolidierenden Branche.

Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie auf der Internetseite www.vinnolit.com

FALLSTUDIEN


KONTAKT


Germany
Advent International GmbH
Westhafenplatz 1
60327 Frankfurt am Main
T: +49 (0) 69 955 2700
F: + 49 (0) 69 955 27020
How to find us

Advent International GmbH berät Advent International Corporation bei Beteiligungen im deutschsprachigen Raum.
Copyright 2002-2009 Advent International Corporation. All rights reserved

Wichtiger Hinweis | Allgemeine Nutzungsbedingungen